Vom 23. bis 24. Mai nahmen in dem Fraunhofer Spreepalais in der Nähe des Berliner Doms über 150 internationale Experten aus den Bereichen Energie und Luftfahrt an der 2. Internationalen MRO Konferenz teil. In über 25 Präsentationen wurden sowohl der Stand der Technik als auch die Innovationen sowie zukünftige FuE Bedarfe präsentiert und gemeinsam mit dem Publikum diskutiert. Ferner wurden während der Poster Session aktuelle Projektergebnisse vorgestellt. Weitere Sichtbarkeit der regionalen Technologieanbieter wurde durch einen  Ausstellungsbereich  in dem Hauptatrium ermöglicht. Für einen angenehmen Ausklang des Tages und die Vertiefung der Gespräche sorgte eine Bootsfahrt durch das das nächtliche Berlin.

Schwerpunkte auf der Konferenz MRO:

  • MRO-Produkte: MRO gerechte Konstruktion 
  • Konzepte: MRO Prozesse und IT
  • Technologien: Adaptive und flexible MRO-Lösungen
  • Condition Monitoring: Intelligente MRO-Systeme

Top Gründe für die Konferenz:

  • Wissenstransfer – Dialog – Netzwerke 
    Maintenance, Repair and Overhaul
  • Fachlich hochkarätige Vorträge
    aus aktuellen branchenübergreifenden Themen
  • Neueste Strategien und Forschungsergebnisse
    aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik
  • Fachgespräche & Networking
    mit kompetenten Ansprechpartnern zum Erfahrungsaustausch
  • Konferenzbegleitende Ausstellung 
    mit Produkten und Dienstleistungen von Unternehmen und Institutionen

Profitieren Sie von Erfahrungen namhafter Unternehmen und Institutionen:
- Auszug von der 1. und 2. Konferenz MRO -

  • Airbus Deutschland
  • Airplane-Equipment & Cargo Services
  • Alstom Power Thermal Services
  • Bombardier Transportation, Belgium
  • Cranfield University, UK
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR
  • Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK
  • Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
  • MTU Maintenance Berlin-Brandenburg
  • PSIPENTA Software Systems
  • Rolls-Royce Deutschland
  • Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen
  • Siemens Power Generation
  • Technische Universität Dortmund
  • TRUMPF
  • und weitere